Nachhaltige Produkte  Handeln für unsere Kunden

Wir wollen nachhaltige Mode salonfähig machen. Deshalb wollen wir unsere Kleidung nicht nur verantwortungsvoll und nachhaltig herstellen, sondern dies in unseren Kollektionen auch sichtbar machen. Wir versuchen dabei, immer die besten Entscheidungen für unsere Kundinnen und Kunden zu treffen, um so zu vermeiden, dass sie zwischen nachhaltigen und nicht nachhaltigen Produkten wählen müssen. Wir engagieren uns für nachhaltige und recycelte Faserquellen, wir sind Vorreiter für neue Produkte aus der Kreislaufmode und wir sorgen dafür, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Lieferkette mit Würde und Respekt behandelt werden. 2018 war über 49 % der in unseren Filialen angebotenen Bekleidung nachhaltiger und wurde nach anerkannten externen Standards zertifiziert.

Unser Einsatz für zertifizierte Biobaumwolle unterstützt den Textilsektor – ebenso wie unsere Beschaffung von Better Cotton und100 % unserer Daunen gemäß dem Responsible Down Standard (RDS) sowie der Bezug von Viskose in Übereinstimmung mit der CanopyStyle-Initiative. Indem wir einen wesentlichen Teil des Marktes positiv verändern, können wir Nachhaltigkeit zu einer neuen Selbstverständlichkeit machen. Wir haben 2018 gute Fortschritte im Hinblick auf die Erreichung unserer 2020-Ziele gemacht. So haben wir 71 % unserer Baumwolle nachhaltiger eingekauft und die weltweit ersten erschwinglichen Jeans mit Cradle to Cradle CertifiedTM Gold-Zertifizierung auf den Markt gebracht. Unser Beitrag zu einem positiven Wandel in der Bekleidungsindustrie stimmt uns für die Erreichung unserer ehrgeizigen Ziele ebenso zuversichtlich wie unsere 178-jährige Geschichte, in der wir den Kunden immer die beste Bekleidung geboten haben. Um erfolgreich zu sein, müssen wir unsere Ansätze kontinuierlich überarbeiten und auf den neuesten Stand bringen, unsere Anstrengungen beschleunigen, mit anderen Unternehmen in der Bekleidungsindustrie zusammenarbeiten und den Status quo immer wieder infrage stellen.

Nachhaltige Materialien

Kreislaufmode

Produktqualität und -sicherheit

Unser Anspruch: Mode mit einem positiven Beitrag

Wir wollen eine Zukunft, in der nachhaltige Bekleidung nicht nur eine Möglichkeit ist, sondern eine Selbstverständlichkeit. Das können wir nur erreichen, wenn wir Menschen, Natur und Umwelt respektieren. Nachhaltigkeit zur Selbstverständlichkeit zu machen, bedeutet auch, die Produktionsprozesse in unserer gesamten Lieferkette neu auszurichten. Die Modebranche muss zu einer Kreislaufwirtschaft werden, angefangen bei der Gestaltung der Produkte für den erneuten Gebrauch über den Schutz der Ökosysteme bis hin zu einer menschenwürdigen Arbeit. Produkte sollten bereits im Hinblick auf deren nächstes Leben entworfen und gestaltet werden, damit sich Mode positiv auf unseren Planeten und uns Menschen auswirkt.

Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz für Kreislaufmode.

 Mit unseren 2020-Zielen sind wir auf dem richtigen Weg, unseren Anspruch zu erfüllen. Das wollen wir erreichen:

  • Wir bieten die nachhaltigsten Produkte an, die mit Respekt für die Beschäftigten in der Lieferkette gefertigt wurden.
  • Wir nutzen ausschließlich glaubwürdige, von Experten geprüfte Standards, um unsere Integrität zu erhalten. Wir kommen unserer Sorgfaltspflicht konsequent nach.
  • Wir stärken weiterhin Angebot und Nachfrage für Biobaumwolle und Better Cotton.
  • Wir kaufen nachhaltige Rohstoffe ein und nutzen möglichst wenig nicht-nachhaltige Rohstoffe.
  • Wir respektieren überall den Tierschutz.
  • Wir treiben Lösungen für Kreislaufmode voran und werden weiterhin entsprechende Prinzipien in den Bereichen Design und Produktion einbeziehen.
  • Wir arbeiten mit anderen führenden Modemarken, Initiativen und Innovatoren zusammen, um einen nachhaltigen und messbaren Wandel voranzutreiben.

Unsere 2020-Ziele für nachhaltige Produkte

100%

unserer Baumwolle wird bis 2020 nachhaltiger sein.

67%

unserer Rohmaterialien, wie Baumwolle, Viskose und Polyester, wird bis 2020 aus nachhaltigeren Quellen bezogen.

Cradle to Cradle CertifiedTM Produkte in unseren Retailmärkten kontinuierlich steigern.

Zirkuläre Innovationen in unserer Wertschöpfungskette durch die Partnerschaft mit Fashion for Good unterstützen.

Unsere Performance 2018

Auf dem Weg zu 100 % zertifizierter Biobaumwolle und Better Cotton

Unser Ziel, 100 % nachhaltigere Baumwolle zu verwenden, bildet den Eckpfeiler unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Baumwolle ist der Rohstoff, den wir weltweit am meisten nutzen und der 57 % der von uns verwendeten Materialien ausmacht (etwa 120.000 Tonnen). Unsere Arbeit für nachhaltige Baumwolle leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung unseres Fußabdrucks bei CO2, Wasser und Chemikalien entlang unserer Wertschöpfungskette. Wir sind fest entschlossen, unsere Ziele zu erreichen, und bekräftigen gleichzeitig unser Engagement für die Zusammenarbeit mit der Industrie. Deshalb beziehen wir neben Biobaumwolle auch Better Cotton.

Auf dem Weg zu besser rückverfolgbarer Baumwolle

Ein weiterer wichtiger Schritt ist das bahnbrechende Pilotprojekt zur Rückverfolgbarkeit von Biobaumwolle, dass wir im Jahr 2018 zusammen mit unseren Partnern Fashion for Good, C&A Foundation, Organic Cotton Accelerator (OCA), Bext360, Zalando, PVH und Kering gestartet haben. Diese kollaborative, wegweisende Initiative setzt auf neue Technologien zur Rückverfolgung von in Textilien enthaltener Biobaumwolle entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies ist ein entscheidender Faktor, um die Integrität, Qualität und Reinheit von Biobaumwolle sicherzustellen – und zu gewährleisten, dass sie nicht zu irgendeinem Zeitpunkt mit herkömmlich angebauter Baumwolle gemischt wird.

Da die Bekleidungslieferkette fragmentiert und komplex ist, ist es schwierig, Kleidungsstücke bis zu deren Ursprung zurückzuverfolgen. In dem Pilotprojekt wird die Blockchain-Technologie evaluiert, um eine Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen. Dieser Ansatz lässt eine effiziente Integration von Daten aus vielen unterschiedlichen Quellen in der Lieferkette zu sowie die Verwendung von maschineller Bildverarbeitung, künstlicher Intelligenz, Mikrobiom-Sequenzierung und produktinterner einzigartiger Marker, um Integrität und Qualität zu gewährleisten.

Bereits auf der Farm sorgt die digitale Spur dieser Lösung für Transparenz, indem das Material verifiziert und so sichergestellt wird, dass die fairen Preise, die die Marken zahlen, auch bei den Bauern ankommen. Die digitale Spur vereinfacht darüber hinaus die Transaktionen für die Bauern, ebenso wie die Vergabe von Krediten durch Banken. Auf Verbraucherebene gibt diese Technologie Aufschluss über die Lieferanten und Hersteller, die hinter einem Endprodukt stecken, und sorgt so für mehr Transparenz. Bislang lag der Schwerpunkt des Pilotprojekts auf dem Spinnvorgang der Baumwolle. Im nächsten Schritt wird das Projekt dann auf die Färb- und Veredelungsprozesse und letztendlich bis hin zum Verbraucher ausgeweitet.

Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz für zertifizierte Biobaumwolle

Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz für Better Cotton

100 % Daunen aus verantwortungsbewusster Beschaffung

2016 haben wir unser Ziel einer 100%-igen RDS-zertifizierten Beschaffung von Daunen erreicht und dieses Niveau auch 2018 gehalten. Um unser Engagement weiter auszubauen, haben wir 2017 RDS-zertifizierte Lieferanten besucht, die C&A beliefert haben. Wir wollten besser verstehen, wie der Standard eingehalten wird und wo Verbesserungen möglich sind. Wir konnten damit bestätigen, dass der RDS viele schädliche Praktiken, wie Zwangsfütterung und Lebendrupf, wirksam verhindert. Wir haben jedoch auch festgestellt, dass der Standard verbessert werden könnte, um sicherzustellen, dass die Anforderungen in Ländern mit weniger strengen Tierschutzvorschriften ausreichend konkret sind. Wir haben die Ergebnisse unserer Untersuchung mit Textile Exchange geteilt und arbeiten mit der Initiative gemeinsam an der Verbesserung des Standards. Erfreulicherweise können wir nun berichten, dass der überarbeitete Standard derzeit geprüft wird und im weiteren Jahresverlauf 2019 veröffentlicht werden soll. Gleichzeitig haben wir die Konsolidierung unserer Daunenlieferkette vorangetrieben, um mit weniger Lieferanten zusammenzuarbeiten. C&A bleibt dem RDS als bestem Weg zur verantwortungsvollen Beschaffung unserer Daunen verpflichtet.

Erfahren Sie mehr über unser Engagement für Daunen und Federn aus verantwortungsbewusster Produktion

Unsere Reise mit Recyclingfasern fortsetzen

2017 hat C&A Europa begonnen, immer mehr recycelte Materialien für seine Kollektion zu verwenden. Wir haben seitdem recyceltes Polyester in Oberbekleidung und Blusen, recyceltes Nylon in Unterwäsche und weiterhin recycelte Baumwolle für Denim verwendet. 2018 enthielten somit mehr als 300.000 der in europäischen Filialen verkauften Artikel recyceltes Polyester. Die C&A-Filialen in Europa verkauften darüber hinaus auch 95.000 Denim-Produkte mit recycelter Baumwolle im Damen- und Herrenmodebereich.

Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz im Bereich Polyester

Natürliche Ressourcen schützen

Nachdem wir erhebliche Fortschritte bei der Beschaffung nachhaltiger Baumwolle, unseres meistgenutzten Materials, gemacht haben, konzentrieren wir uns nun auf künstlich hergestellte Zellulosefasern wie Viskose, die 8 % der von uns verwendeten Rohstoffe ausmacht.

Im Rahmen der CanopyStyle-Initiative und nach Verabschiedung einer „Forest & Fabric“-Richtlinie im Jahr 2015 haben sich C&A Europa und C&A China 2017 dazu verpflichtet, den Einkauf aller künstlich hergestellten Zellulosefasern nur noch von ausgewählten Produzenten zu beziehen. Diese müssen entsprechend geprüft und im Bereich kontrovers diskutierter Fasern als Unternehmen mit „geringem Risiko“ eingestuft sein. 2018 wurden 100 % der Lieferanten für Zellulosefasern für Europa und China als Unternehmen mit geringem Risiko eingestuft.

C&A Brasilien implementierte für seine inländische Lieferkette eine „Forest & Fabric“-Richtlinie mit 20 Lieferanten, auf die rund 60 % der im Inland künstlich hergestellten Zellulosefasern entfallen. Für 2019 planen wir die Ausweitung dieses Ansatzes in unserer brasilianischen Lieferkette.

Natürliche Ressourcen schützen

Auf globaler Ebene haben wir unser Engagement für verantwortungsbewusste synthetische Zellulose noch weiter ausgebaut und uns zur Einhaltung der im Jahr 2018 veröffentlichten Changing Markets Foundation Roadmap verpflichtet. Die Roadmap stellt einen wichtigen Meilenstein auf unserem Weg hin zu einer verantwortungsvollen Viskose- und Modalfaserherstellung dar und zeigt die Schritte auf, die zur Bewältigung dieser Herausforderungen erforderlich sind.

Erfahren Sie mehr über unseren Einsatz im Bereich synthetischer Zellulose