Katastrophenhilfe Benachteiligte Gemeinschaften widerstandsfähiger machen

Bei C&A glauben wir fest an die Stärkung der Gemeinschaften. Dies ist ein integraler Bestandteil unserer Kultur und unseres Erbes – es ist das, was wir als Marke sind. Viele unserer Betriebe befinden sich in Ländern, die jedes Jahr unter einer überproportional hohen Zahl von Naturkatastrophen leiden.

Die globale humanitäre Partnerschaft von C&A

2015 entwickelten C&A und die C&A Foundation unsere erste humanitäre Partnerschaft: in Zusammenarbeit mit Save the Children unterstützen wir Millionen von Kindern und Familien auf der ganzen Welt. Unsere gemeinsamen Initiativen konzentrieren sich auf zwei Bereiche: Katastrophenschutz – einschließlich Stärkung der Widerstandskraft – und sofortige, lebensrettende Nothilfe bei humanitären Krisen.

Die Nothilfe von Save the Children unterstützt Maßnahmen, dies es Menschen, die von Katastrophen betroffen sind, ermöglichen, ein angemessenes und würdiges Leben zu führen. Wir fokussieren uns auf schnelle und flexible Unterstützung, die verwendet wird, um die Aktivitäten von Save the Children zu finanzieren und weitere Mittel zu mobilisieren.

Die im Rahmen unserer Partnerschaft geförderte Resilienz- und Katastrophenvorsorge (DRR) konzentriert sich auf städtische Gemeinden in fünf Ländern. Ziel ist es, die Widerstandsfähigkeit dieser Gemeinschaften zu erhöhen und sie auf Naturkatastrophen und alltägliche Risiken vorzubereiten. Bis heute haben wir die Arbeit von Save the Children in 48 Slums und 75 Schulen unterstützt, um die Kompetenzen von Einzelpersonen und Organisationen aufzubauen.

Gemeinsam haben wir auch kleinere Initiativen unterstützt, indem wir die Regierungen bei der Umsetzung von Richtlinien auf nationaler Ebene beraten haben.

Erfahren Sie mehr über dieses Partnerschaft auf der Website der C&A Foundation

Unsere Performance 2018

Kindern und Familien auf der ganzen Welt helfen

In den letzten vier Jahren stellte die C&A Foundation im Rahmen von Partnerschaften 13,44 Millionen Euro zur Verfügung – die weiteren Mittel, die im Rahmen von Marketing- und Mitarbeiterkampagnen gespendet wurden, noch nicht eingerechnet. Dies hat dazu beigetragen, dass seit 2015 weltweit über 15 Millionen Kinder unterstützt werden konnten. C&A sammelt zusätzliche Mittel durch anlassbezogene Marketing- und andere Kampagnen in den Filialen sowie bei Kunden und Mitarbeitern in Europa und Mexiko – insgesamt über 4 Millionen Euro seit 2015. 2018 erneuerte die C&A Foundation ihre Partnerschaft mit Save the Children über weitere 3,6 Millionen Euro.

Seit März 2018 haben die C&A Foundation und Save the Children auf elf Katastrophen reagiert und den Notfallfonds für Kinder eingerichtet. Zusammen mit den Maßnahmen, die in den letzten Jahren ergriffen wurden, erreichte Save the Children mit Unterstützung von C&A und der C&A Foundation 2018 damit über 8 Millionen Menschen. 2018 reagierten wir unter anderem auf:

  • Flüchtlingsproblematik – integriertes Leistungspaket für Rohingya-Kinder und deren Gemeinschaften
  • Dürre in Äthiopien
  • Überflutungen in Bangladesch
  • Überflutungen in Laos
  • Erdbeben auf Lombok
  • Überflutungen in Kerala – zudem sammelten Mitarbeiter von C&A und COFRA 5.080 Euro, was von der C&A Foundation verdoppelt wurde
  • Überflutungen in Sinaloa
  • Erdbeben und Tsunami auf Sulawesi
  • Abwanderung von Mexiko

Von Januar 2018 bis März 2019 haben C&A Europa und C&A Mexiko insgesamt 1.331.141 Euro für Save the Children gesammelt, durch anlassbezogenes Marketing, Aufrufe im Krisenfall und andere Initiativen.

Teilen was funktioniert 

2018 setzten die C&A Foundation und Save the Children die Entwicklung und Verbreitung der Forschungsarbeiten im Bereich der Katastrophenvorsorge (DRR) mit einer Reihe von zehn Forschungsprojekten zu drei Themen weiter fort:

  1. Politik und Rahmenbedingungen
  2. Gefährdungsauswirkungen auf die Bildung
  3. Lösungen für kindgerechte Risikominderung und Sicherheit in Schulen

Jedes der fünf Länder, in denen wir arbeiten, begegnet unterschiedlichen Herausforderungen. In Bangladesch zum Beispiel liegt der Schwerpunkt auf Risikomanagement für Frauen, Kinder und Bekleidungsarbeiter, während wir uns in Mexiko und China auf die Sicherheit in Schulen fokussieren. Die Länderteams von Save the Children teilen das Gelernte miteinander, sodass sie ein umfassendes Rahmenwerk entwickeln können, auf dem sie und andere in Zukunft aufbauen können.

Andere einladen und inspirieren

Eine einzelne Partnerschaft zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Frauen und Kindern hat eine begrenzte Reichweite. Wir wollen eine Wirkung erzielen, die mehr ist als die Summe unserer Teile. Wir teilen die Erfahrungen aus den fünf Länderprogrammen im Rahmen von Save the Children – und auch mit dem globalen DRR-Sektor. Ein wichtiger Fokus dieses Programms liegt darauf, einen globalen und regionalen Dialog einzuleiten, um den Austausch in diesem Bereich zu stärken.

Erfahren Sie mehr im C&A Foundation Jahresbericht 2018

Auf die Flüchtlingskrise in Myanmar reagieren

Seit 2017 flohen mehr als 900.000 Rohingya aus Myanmar über die Grenze nach Bangladesch – eine tragische Flüchtlingskrise. Der UNICEF zufolge handelt es sich bei der Hälfte der Flüchtlinge um Kinder oder stark bedürftige Menschen.

C&A ist tief besorgt über die anhaltende Verfolgung der Rohingya in Myanmar und wir verurteilen die gemeldeten Menschenrechtsverletzungen auf das Schärfste. Gemeinsam mit anderen Marken der Ethical Trade Initiative (ETI) sendeten wir einen dringenden Appell an den Präsidenten von Myanmar hinsichtlich der humanitären Krise im Rakhaing-Staat. Wir kommunizierten unsere tiefe Besorgnis ebenfalls über den Dutch Textile Covenant.

Seit einigen Jahren kaufen wir in Myanmar hergestellte Produkte. Wir haben vertrauensvolle und langfristige Beziehungen zu einigen Lieferanten, die in Myanmar produzieren, aufgebaut. Die Arbeitsplätze von Tausenden Mitarbeitern in den Kleidungsfabriken unserer Lieferanten hängen an diesen geschäftlichen Verbindungen. Wenn wir uns aus dem Land zurückzögen, würden wir diesen Arbeitern schaden. Wir haben deshalb beschlossen – vorerst – weiterhin Ware aus Myanmar zu beziehen. Wir werden die Entwicklungen in Myanmar jedoch weiterhing eng verfolgen und behalten uns das Recht vor, unseren Ansatz zu überdenken.

C&A führte Gespräche mit dem Hohen Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, um deren Ansatz nachzuvollziehen und die Möglichkeiten für eine Koordination der branchenweiten Maßnahmen zur Unterstützung der Menschen zu prüfen, die aus dem Rakhaing-Staat geflohen sind. Außerdem unterstützte die C&A Foundation 2017 zusammen mit ihrem globalen Partner Save the Children die humanitären Maßnahmen im Zuge der Krise. Da die Situation sich 2018 weiter verschlechterte, stellte die C&A Foundation gemeinsam mit BLAST, CRS, CARE, Terre des Hommes, Oxfam und dem Center for Global Development zusätzliche 2,5 Millionen € für sechs verschiedene Initiativen bereit. Die Partnerschaften unterstützten damit unterfinanzierte Bereiche, wie die Bekämpfung sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt und den Schutz von Kindern sowie der Menschenrechte.

Erfahren Sie mehr im C&A Foundation Jahresbericht 2018

Europa

Mit Save the Children-Spenden Flüchtlingen helfen

Save the Children, die weltweit führende unabhängige Organisation für Kinderrechte, ist ein etablierter strategischer Partner von C&A und der C&A Foundation. Save the Children ist einer der stärksten und mutigsten Verfechter der Kinderrechte und leistet Hilfe und Unterstützung für bedürftige Kinder weltweit.

Zu den wichtigsten Maßnahmen von Save the Children, um Kinder vor Verletzungen und Stress zu schützen, gehören „Kinderfreundliche Räume“. Diese geschützten Umgebungen werden in den kommenden Jahren eine zentrale Rolle in dieser Partnerschaft spielen. Sie werden hauptsächlich in von Katastrophen und Krisen betroffenen Gemeinden eingerichtet und geben Kindern die Möglichkeit zu spielen, Freundschaften zu schließen, zu lernen und sich auszudrücken.

Die Partnerschaft zwischen C&A, der C&A Foundation und Save the Children konnte 2018 mehr als 8 Millionen Menschen erreichen, rund 4 Millionen davon Kinder. Beträchtliche jährliche Finanzmittel von über 3 Millionen Euro von der C&A Foundation an Save the Children bis 2021 werden den Umfang der Partnerschaft erweitern und die Save the Children-Programme weiter unterstützen.

Zwischen Januar 2018 und März 2019 spendeten unsere Kundinnen und Kunden 604.081 Euro an Save the Children.

Um Save the Children noch stärker zu unterstützten, verkaufte C&A in der Adventszeit Stofftiere (Alpakas) in den C&A-Filialen in 15 europäischen Ländern und auch online. Für jedes verkaufte Alpaka-Stofftier spendete die C&A Foundation 9 Euro an Save the Children – und damit insgesamt 647.928 Euro.

Im Dezember 2018 starteten wir außerdem unsere „Make the World better with a Sweater“ Kampagne. Fast 4.500 Mitarbeiter in 14 Ländern Europas trugen „hässliche“ Weihnachtspullover, um Save the Children zu unterstützen. Für jedes Bild eines Mitarbeiters, der einen hässlichen Weihnachtspullover trug, spendete die C&A Foundation 3 Euro an Save the Children. Insgesamt 4.490 Mitarbeiter ermöglichten damit eine Spende in Höhe von 13.470 Euro. Zusammen mit weiteren Spenden der C&A Foundation wurden 2018 insgesamt 700.000 Euro in den Notfallfonds für Kinder eingezahlt.

Mexiko

Humanitäre Hilfe nach Erdbeben

Im September 2017 wurde Mexiko von zwei verheerenden Erdbeben heimgesucht – und der Wiederaufbau dauert weiter an. Oaxaca wurde von einem Erdbeben der Stärke 8,5 getroffen. Nur zwölf Tage später verwüstete ein zweites Erdbeben der Stärke 7,1 sieben Staaten des Landes. Hunderte Menschen starben, zahlreiche weitere wurden verletzt und Tausende verloren ihr Zuhause – einschließlich einiger C&A-Mitarbeiter, ihrer Familien und Freunde. Schätzungen von Save the Children zufolge konnten 400.000 Kinder aufgrund von beschädigten Schulen nicht mehr unterrichtet werden, über 50.000 verloren ihr Zuhause und 95.000 lebten aufgrund von Bauschäden unter unsicheren Bedingungen.

Die C&A Foundation unterstützte die Arbeit von Save the Children vor Ort schnell mit einer Spende von 1 Million Euro. Über das Mitarbeiterspendenportal kamen weitere 6.000 Euro durch die C&A-Mitarbeiter zusammen, ergänzt um die gleiche Summe von Seiten der C&A Foundation. C&A Mexiko schloss sich den Aktivitäten an und spendete 15.000 Kleidungsstücke an die Opfer in Oaxaca. Über einen Lieferanten wurden zudem 25.000 weitere Stücke nach Morelos geschickt. Mit Unterstützung der C&A Foundation hat Save the Children einen Zwölf-Monats-Plan für die Intervention in den betroffenen Gebieten aufgestellt. Damit werden 32.000 Kinder in Unterkünften und Schulen mit kinderfreundlichen Bereichen und Erholungseinheiten versorgt. Durch diese vereinten Anstrengungen half Save the Children mehr als 140.000 Menschen, davon 69.829 Kindern, durch folgende Maßnahmen:

  • 175 kinderfreundliche Bereiche in Unterkünften eingerichtet
  • 2.239 Sitzungen zur emotionalen Unterstützung für 24.676 Kinder durchgeführt
  • 34 temporäre Klassenzimmer errichtet
  • 24 dauerhafte Sanitäreinrichtungen gebaut
  • 2 Gemeinschaftsrestaurants gebaut
  • 24.250 Pakete mit Kleidung, Schuhen, Lebensmitteln und Decken geschickt
  • 15 Häuser in Morelos wiederaufgebaut
  • 1 Grundschule in Puebla wiederaufgebaut
  • 135 Familien in Tehuantepec erhielten ein monatliches Gehalt

Als Teil der Verpflichtung von C&A, Gemeinschaften zu unterstützen, spendete C&A Mexiko zusammen mit der Stiftung 2018 mehr als 175.187 Kleidungsstücke mit einem Handelswert von fast 700.000 Euro (15 Millionen Pesos). Die Spenden wurden in den Gemeinschaften verteilt, in denen C&A tätig ist. Einige Sachspenden unterstützten die Finanzierung sozialer Projekte in den Gemeinschäften, während andere direkt den bedürftigen Menschen übergeben wurden.

Katastrophenhilfe nach Hurrikans

Als Hurrikan Willa auf die Pazifikküste von Mexiko traf, erlitten die beiden Gemeinden Nayarit und Sinaloa überflutete Häuser, ausufernde Flüsse, beschädigte Autobahnen und andere Schäden. C&A Mexiko und die Stiftung übergaben daraufhin Sachspenden in Form von 11.105 Kleidungsstücken an die Einwohner von Nayarit. In Sinaloa half eine Spende von 17.400 Euro mehr als 1.700 Bedürftigen auf direkte und weiteren fast 6.000 Bedürftigen auf indirekte Weise. Außerdem schickte C&A 1.000 Hygienepakete, um den Bewohnern zu helfen, besser mit dem Mangel an sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen umgehen zu können. Darüber hinaus wurden Schulungen durchgeführt, um die Risiken für die betroffene Bevölkerung zu mindern.

Unterstützung bei der Migration

Ende 2018 versammelten sich Asylbewerber auf ihrem Weg in die Vereinigten Staaten in großer Zahl in Tijuana. Die Kinder und Familien benötigten vor allem Hilfe sowie Zugang zu Wasser und Hygiene- sowie Sanitäreinrichtungen. C&A Mexiko und die Stiftung stellten 50.000 Euro zur Verfügung. Zu den Maßnahmen gehörten Lobbyarbeit zum Schutz und zur Gewährleistung der Rechte von Minderjährigen, sichere Räume für Jungen und Mädchen sowie 3.000 Hygienepakete. Die gemeinsamen Aktionen kamen rund 2.300 Kindern zugute.

Humanitäre Hilfe zur Stärkung der Gemeinschaften in Brasilien

Neben der engen Zusammenarbeit mit Save the Children engagieren wir uns in weiteren Programmen, die den Gemeinschaften zugutekommen, in denen C&A-Mitarbeiter, Kunden sowie Arbeiter leben. Unser Strengthening Communities Programm, das im Rahmen des SOS Community Projekts durchgeführt wurde, stellte 2018 rund 300 venezolanischen Einwanderern in Boa Vista (Roraima), Brasilien, humanitäre Hilfe bereit. Dies beinhaltete Spenden von Basismaterialien für das Centro de Atenção a Mulheres e Crianças e Pastoral do Migrante sowie weitere Unterstützung. Das Projekt kam zudem 200 Kindern im Nordosten von Brasilien zugute, die Matratzen erhielten. Darüber hinaus wurden 100 Öfen an Familien gespendet, die von einem Feuer betroffen waren, das in Amazonas, Manaus, mehr als 800 Häuser zerstörte. Auf diese Weise konnte rund 320 Menschen geholfen werden.

Was kommt danach?

Die Partnerschaft zwischen der C&A Foundation und Save the Children hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Familien bis Ende 2019 mit 1,5 Millionen Euro für Katastrophenhilfe und -vorsorge zu unterstützen. Schätzungen zufolge wird man im Verlauf des Jahres so mehr als 1,6 Millionen Menschen erreichen. Zudem hat es sich der Notfallfonds für Kinder für 2019 zum Ziel gesetzt, 879.000 Euro (umgerechnet etwa 1 Million Schweizer Franken, wie im Ziel festgelegt) zu sammeln, mit einem jährlichen Ziel von 2,2 Millionen Euro (etwa 2,5 Millionen Schweizer Franken) bis 2021. Zur Stärkung des Bewusstseins und des Engagements unter unseren Kunden und Mitarbeitern haben die Regionen von C&A ein Logo entwickelt, das in den Filialen zum Einsatz kommen soll.