Gleichheit und Vielfalt Unser größtes Gut unterstützen

Wir wollen sicherstellen, dass unsere Arbeitsplätze und Richtlinien unseren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten, das Beste aus sich herauszuholen, indem sie ihr Potenzial ausschöpfen und die Kundenbedürfnisse befriedigen. Jede unserer Regionen verfügt über die Flexibilität, mit dem Thema Vielfalt so umzugehen, wie es vor Ort entsprechend erforderlich ist. So verfügt C&A Brasilien beispielsweise über ein Diversity Komitee, das sich mit der Vielfalt in Sachen ethnischer Herkunft, Geschlecht und LGBTQ+ auseinandersetzt. 2018 schärfte C&A Brasilien weiter das Bewusstsein durch Aktionen und Maßnahmen wie beispielsweise die Diversity Week, eine Pride Collection, Vorträge und Aktionen zum Internationalen Frauentag sowie ein Spektrum an Jobbörsen speziell für Minderheiten, Transsexuelle und Einwanderer. In Anerkennung unserer Diversity Week wurde der CEO von C&A Brasilien zudem eingeladen, im Rahmen des Plataforma Liderança Sustentável, einem prestigeträchtigen Nachhaltigkeitsevent, über unsere Praktiken und Aktionen zu sprechen. Im Hinblick auf die Zukunft werden wir auch künftig Wege finden, um unsere Mitarbeiter an einem vielfältigen und integrativen Arbeitsplatz zu unterstützen und zu Nachhaltigkeitsbotschaftern der Marke C&A zu machen.

Den UN Women's Empowerment Principles verpflichtet

Am Internationalen Frauentag im März 2018 gaben wir bekannt, dass C&A die United Nations Women's Empowerment Principles unterzeichnet hatte. Damit hat sich das Unternehmen zu Geschlechtergleichheit und der Stärkung von Frauen verpflichtet. Frauen sind die treibende Kraft hinter der Modeindustrie sowie unserer Marke. Und die Gleichbehandlung der Geschlechter ist ein wichtiges Prinzip der C&A Unternehmenskultur.

Wir kommunizierten unseren Einsatz für die Women's Empowerment Principles intern über eine Vielzahl von Medien, einschließlich Briefen, Videos und Live-Events in unseren Filialen. Seither entwickelten unsere Regionen eigene Roadmaps für die Implementierung dieser Prinzipien.

Im Anschluss an die Bekanntgabe entwickelten der C&A-Hauptsitz und unsere vier Regionen marktspezifische Roadmaps, um bei der Umsetzung der Prinzipien gute Fortschritte zu erzielen. Diese Arbeit basiert auf dem WEPs GenderGap-Analyse-Tool, das von den Vereinten Nationen und BSR entwickelt wurde, und hat das Ziel, die zwölf Fragen zu behandeln, die von C&A zu jedem Prinzip formuliert wurden.

C&A-Mitarbeiter nach Geschlecht und Vertragsart

Unbefristeter Vertrag Festanstellung Unbefristeter Teilzeitvertrag Feste Vollzeitanstellung Männlich Weiblich Vertragsart Anzahl der Mitarbeiter nach Geschlecht 9.123 31.011 1.566 8.899 7.830 17.124 1.293 13.886

C&A-Mitarbeiter nach Vertragsart und Standort

Vertragsart

Unser Bekenntnis zu den Women's Empowerment Principles erfolgt in Übereinstimmung mit unseren Aktivitäten zusammen mit der C&A Foundation. Diese engagiert sich ebenfalls dafür, Geschlechtergleichheit in der Modeindustrie durchzusetzen. Sowohl C&A als auch die C&A Foundation glauben fest daran, dass Geschlechtergleichheit und Gewalt gegen Frauen angegangen werden müssen, um die Modebranche zu einer fairen und nachhaltigen Industrie zu machen. In jedem ihrer philanthropischen Programme arbeitet die C&A Foundation gemeinsam mit ihren Partnern daran, die Stimmen der Frauen, ihre Führungsqualitäten und die Möglichkeit, ihre Rechte durchzusetzen, zu fördern. Im Oktober 2018 veröffentlichte die C&A Foundation darüber hinaus eine Erklärung über ihr Ziel, Gerechtigkeit, Inklusion und Vielfalt sowohl in ihre Partnerschaften als auch in ihr eigenes Geschäftsmodell zu integrieren.

Erfahren Sie mehr über die Unterstützung von Frauen durch die C&A Foundation

Fairness und Transparenz fördern

C&A hat sich zu gleichen Rechten für alle Mitarbeiter verpflichtet, unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Ideologie, sexueller Orientierung oder körperlicher Beeinträchtigung. Wir fördern Fairness und Transparenz durch die Art und Weise, wie wir arbeiten, mit unseren Mitarbeitern und Lieferanten, und durch unsere Fairness Channels – Werkzeuge, die wir nutzen, um alle Probleme, die intern oder mit unseren Lieferanten auftauchen, zu identifizieren und anzugehen.

2018 wurden durch die C&A Fairness Channels insgesamt 83 Fälle untersucht. Wir verbessern fortlaufend unsere Schulungen, die Aus- und Weiterbildung und unseren Ansatz der Fairness Channel. Dies führte zu einer stärkeren Wahrnehmung der Fairness Channels und so auch zu einer höheren Anzahl der im Geschäftsjahr 2018 gemeldeten Fälle. Im gleichen Jahr weitete C&A Mexiko die Fairness Channels auf seine Lieferanten aus und bietet ihnen damit einen Kanal zur Übermittlung von Informationen.

In unseren Filialen sind die Namen von C&A-Kontaktpersonen klar ersichtlich, die im Fall von Anregungen oder Fragen kontaktiert werden können. Wir kümmern uns schnell um jedes Anliegen und versuchen die beste Lösung für alle Beteiligten zu finden. Natürlich entsprechen wir auch den Anti-Korruptions-Gesetzen in den Ländern, in denen wir aktiv sind, und fördern Vielfalt über alle unsere Bereiche hinweg. Alle Jobrollen, Beförderungen und Vergütungen erfolgen allein auf der Basis von Leistung. Sollte ein Anliegen wegen potenzieller Diskriminierung gemeldet werden, leitet die Geschäftsleitung unverzüglich Maßnahmen ein, um dem nachzugehen und das Problem zu lösen.

Unser Engagement und unsere Praktiken für Transparenz wurden 2019 im Rahmen des Fashion Transparency Index von Fashion Revolution überprüft und auf Platz 4 gewählt. Hierbei handelt es sich um eine Beurteilung von 200 Modemarken und Einzelhändlern weltweit, die hinsichtlich ihres Offenlegungsgrads ihrer sozialen und ökologischen Richtlinien, Praktiken und Auswirkungen eingestuft werden. Besonders hervorzuheben ist, dass wir auch im Fashion Transparency Index Brazil 2018, in dem 20 Marken analysiert wurden, den 1. Platz belegten.

Andere respektieren

Ein ethisch einwandfreies Geschäftsverhalten ist für unser Unternehmen selbstverständlich seit dem Zeitpunkt, als es vor 178 Jahren gegründet wurde. In Übereinstimmung mit unseren Werten haben wir einen tief verwurzelten Respekt gegenüber anderen, eine Leidenschaft für das Bedienen unserer Kunden und eine hohe Wertschätzung für Vertrauen und Verantwortung. Heute ist das Einhalten unserer hohen ethischen Standards ein wichtiger Weg, um die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen – und unsere eigenen. Unser globaler Code of Ethics für Mitarbeiter gibt vor, wie unsere Mitarbeiter sich verhalten sollen, wie ein gesundes Arbeitsumfeld aussehen sollte und was gutes Führungsverhalten ausmacht.

Menschenrechte respektieren
C&A respektiert die Menschenrechte von jedem, mit dem wir arbeiten. Unser Code of Conduct für Lieferanten und unser Code of Ethics für Mitarbeiter entsprechen den aktuellen Best Practices zu Menschenrechten, einschließlich der UN Guiding Principles on Business and Human Rights. Zusätzlich haben wir die Lücken identifiziert und finden heraus, wie unsere Einkaufspraktiken die Menschenrechtsthemen in der Lieferkette beeinflussen und, wenn erforderlich, wie wir dem begegnen könnten.

Auf dieser Basis führen wir nun eine Due Diligence zu Menschenrechten in unserer Lieferkette durch, einschließlich unserer Beschaffungs- und Einkaufspraktiken. Wir haben einen strengen Prüfungsprozess und verfolgen eine Null-Toleranz-Politik bei ernsthaften Problemen in den Produktionsstätten unserer Lieferanten.

Wir nehmen an einem Pilotprojekt teil, um zu verstehen, welche Schritte erforderlich sind, um einen nachhaltigen und skalierbaren Ansatz zur Reduzierung ausufernder Arbeitszeiten zu entwickeln. Gleichzeitig sollten dabei angemessene Löhne für die Arbeiter aufrechterhalten werden. Unsere Lieferanten wurden aufgefordert, die Praktiken in ihren Fabriken zu analysieren, die zu ausufernden Arbeitszeiten führen könnten. C&A verwendete den Fragebogen des ACT-Abkommens (Action, Collaboration, Transformation) zu Einkaufspraktiken, um herauszufinden, wie unsere Beschaffung das Problem verschärfen oder verbessern könnte. Bisher erzielten alle Pilotfabriken in Bangladesch bis auf eine signifikante Reduzierungen der Arbeitszeiten und haben diese erfolgreiche Entwicklung auch beibehalten. Die Pilotfabrik in China brauchte länger, um ausufernde Arbeitszeiten zu reduzieren, hat dies jedoch nach und nach erreicht und den Rückgang über die Zeit beibehalten.

Darüber hinaus setzen wir unsere Arbeit an unseren Einkaufspraktiken fort. 2018 haben wir die Regelungen des ACT-Abkommens über Einkaufspraktiken übernommen und arbeiten nun an einem termingebundenen Umsetzungsplan, der einen Überwachungs- und Rechenschaftsmechanismus umfasst.

Erfahren Sie mehr über unsere Anstrengungen zur Reduzierung von ausufernden Arbeitszeiten

Über verantwortungsvolles Marketing hinausgehen

C&A kommuniziert mit vielen verschiedenen Menschen auf der ganzen Welt. Wir wollen Produkte kreieren, die jedem gefallen, unabhängig von Alter oder Größe, und wissen, dass es wichtig ist, dass sich dies in unseren Kampagnen und der Auswahl der Modelle widerspiegelt. Durch unsere Werbung wollen wir unsere Werte und unser positives Lebensgefühl vermitteln. Wenn wir also neue Werbekampagnen entwickeln, werden wir auch künftig Inhalte vermeiden, die als diskriminierend, diffamierend oder verletzend angesehen werden könnten. Ebenso streng halten wir uns an die Gesetze und Richtlinien der nationalen Werbeverbände.

Über unsere Pflicht zur verantwortungsvollen Werbung hinaus kommunizieren wir aktiv mit unseren Kunden über Nachhaltigkeit, beginnend mit unserer globalen Kampagne #WearTheChange 2018, die alle unsere kundenorientierten Nachhaltigkeitsaktivitäten umfasst.

Erfahren Sie mehr über #WearTheChange