Unsere Performance im Jahr 2018  Starke Performance im Hinblick auf unsere ambitionierten Ziele 2020

Wir haben 2018 große Fortschritte im Hinblick auf unsere für 2020 gesteckten Nachhaltigkeitsziele gemacht. Insgesamt 71 % der Baumwolle, die wir beziehen, ist inzwischen entweder Biobaumwolle oder Better Cotton. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir den Prozentsatz damit weiter steigern.

Anfang 2018 wurde mit #WearTheChange unsere erste weltweite Multi-Channel-Nachhaltigkeits-Kommunikationsplattform eingeführt. So können unsere Kundinnen und Kunden unsere nachhaltigeren Produkte sowohl in den Filialen als auch online dank des #WearTheChange Labels leichter identifizieren. Gleichzeitig bietet es uns eine übergeordnete Kommunikationsplattform für Nachhaltigkeitsinitiativen, wie unter anderem die Rücknahme aussortierter Kleidung, die Abfallprogramme in den Filialen und weitere Initiativen, die das Engagement unserer Mitarbeiter und Kunden weiter stärken.

 

Aufbauend auf dem Erfolg der Cradle to Cradle CertifiedTM T-Shirts führten wir 2018 eine Jeanskollektion mit Cradle to Cradle Certified TM Gold-Zertifizierung ein. Damit ist C&A das weltweit erste Einzelhandelsunternehmen, das Jeans für Männer und Frauen anbietet, die zu 100 % aus nachhaltigen Materialien gefertigt wurden – von den Fasern über die Knöpfe bis hin zum Saum – und die recycelt werden können, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Bisher haben wir beinahe 4 Millionen Cradle to Cradle Certified TM Artikel auf den Markt gebracht, was die Bedeutung nachhaltiger Mode für unsere Kundinnen und Kunden unterstreicht.

 

Wir konzentrieren uns weiterhin darauf, unsere Programme für die gesamte Lieferkette zu verstärken. Nur so können wir unsere für 2020 gesteckten Ziele für Top-bewertete Lieferanten erreichen, vor allem im Hinblick auf sichere und faire Arbeitspraktiken sowie die vollständige Eliminierung des Ausstoßes schädlicher Chemikalien. Wir setzen uns weiterhin in allen wesentlichen Nachhaltigkeitsbereichen für unsere Ziele ein und setzen alles daran, unsere Aktivitäten zu verstärken, um den branchenweiten Wandel anzuführen.

Unsere Performance im Überblick

Nachhaltige Produkte

  • 71 % der Baumwolle, die wir beziehen, ist zertifizierte Biobaumwolle oder Better Cotton, nach 67 % im Jahr 2017, 53 % im Jahr 2016 und 40 % im Jahr 2015. Wir sind weiterhin der weltweit führende Abnehmer von Biobaumwolle. Erfahren Sie mehr
  • Mehr als ein Viertel der Baumwolle, die wir ankaufen, ist Better Cotton. Damit sind wir weltweit einer der größten Unterstützer der Better Cotton Initiative. Erfahren Sie mehr
  • 49 % der Rohstoffe, die wir für unsere Kollektionen verwenden – wie Baumwolle, Viskose und Polyester – werden heute auf nachhaltigere Weise beschafft. Erfahren Sie mehr
  • In Europa und China haben wir uns dazu verpflichtet, dass 100 % unserer künstlich hergestellten Zellulosefasern bei Produzenten bezogen werden, die sicherstellen können, dass kein Holz aus altem oder bedrohtem Baumbestand als Rohstoff verwendet wird. Erfahren Sie mehr
  • Wir arbeiten eng mit Fashion for Good zusammen, wo wir uns gemeinsam mit weiteren führenden Marken dafür einsetzen, Ansätze für eine Kreislaufwirtschaft in unserer Lieferkette zu etablieren, indem wir neue Technologien von innovativen Start-ups implementieren. Erfahren Sie mehr
  • Wir teilen unsere Erfahrung aus der Entwicklung unserer Cradle to Cradle CertifiedTM Produkte mit der Branche über den „Good Fashion Guide“ von Fashion for Good sowie anderen Ressourcen, die alle Open-Source-Roadmaps darstellen. Erfahren Sie mehr
  • Wir entwickelten die weltweit ersten Cradle to Cradle CertifiedTM Jeans mit Gold-Zertifizierung in mehreren Herren- und Damenausführungen und setzten diese erfolgreich ab. Erfahren Sie mehr
  • Wir haben bislang beinahe 4 Millionen Artikel unserer revolutionären Cradle to Cradle CertifiedTM Mode in Europa, Brasilien und Mexiko auf den Markt gebracht. Erfahren Sie mehr
  • Für unsere Cradle to Cradle CertifiedTM T-Shirts mit Gold-Zertifizierung wurden wir von der Ethical Corporation mit dem „Sustainable Innovation of the Year“ ausgezeichnet, ebenso wie von AMCHAM Brasil Prêmio Eco. Erfahren Sie mehr
  • Die ersten recycelten Produkte aus Nylon brachte C&A Europa Anfang 2018 auf den Markt: ungefähr 80.000 Unterwäscheartikel, zertifiziert nach den Global Recycled Standard (GRS). Erfahren Sie mehr
  • 100 % unserer Daunen und Federn erfüllen den Responsible Down Standard (RDS) und wir engagieren uns dafür, diesen Standard weiter zu stärken. Erfahren Sie mehr
  • Wir arbeiten mit dem Organic Cotton Accelerator, CottonConnect und der C&A Foundation zusammen, um das Geschäftsmodell für Biobaumwolle für 300 Bauern in Indien weiter zu verbessern. Erfahren Sie mehr
  • Wir haben unser Textilsammelprogramm für aussortierte Kleidung in den Filialen auf neue Regionen weltweit ausgeweitet, sodass es ab 2019 in neun Ländern zur Verfügung steht, einschließlich einer neuen Pilot-Rücknahmeinitiative in zehn Filialen in Mexiko sowie einem Online-Rücknahmeprogramm in Deutschland, das der Organisation „Save the Children“ zugutekommt. Erfahren Sie mehr

Nachhaltige Lieferkette

  • Wir legen 100 % unserer Tier-1 und Tier-2 Lieferanten in allen vier Regionen offen. Die Namen und Adressen der Fabriken unserer 722 Lieferanten können einer Lieferantenkarte entnommen werden. Erfahren Sie mehr
  • Wir arbeiten weiterhin mit Lieferanten im Rahmen unseres Supplier Ownership Programms zusammen, das mehr als 67.500 Arbeiter umfasst. Erfahren Sie mehr
  • Wir setzen die Implementierung eines starken und sich beständig entwickelnden Auditprozesses hinsichtlich sicherer und fairer Arbeit fort. 2018 waren 46 % aller Arbeiter unserer Lieferkette in top-performing A/B-bewerteten Produktionsstätten beschäftigt. Diese erfüllen unsere hohen Standards in Bezug auf Mindestlöhne, Diskriminierung, Gewalt bzw. Ausnutzung, den Schutz schwacher bzw. benachteiligter Gruppen, Vereinigungsfreiheit, verdeckte Produktion sowie Arbeits- und Umweltschutz. Erfahren Sie mehr
  • Wir sind eines der führenden Unternehmen, das sich für den Bangladesh Accord einsetzt. C&A war eines der ersten Unternehmen, das den Accord unterzeichnet hat und sechs Jahre später waren 96 % der Mängel, die innerhalb der C&A-Lieferkette identifiziert worden waren, beseitigt. Für die verbleibenden Bereiche wurden Corrective Action Plans (CAPs) festgelegt. Erfahren Sie mehr
  • Wir sind eines der wenigen Modeunternehmen, das seine gesamte Treibhausgas- (THG) und Wasserbilanz offenlegt. Erfahren Sie mehr
  • Wir haben unsere vierte Lebenszyklusanalyse abgeschlossen, mit der wir unsere CO2- und Wasserbilanz entlang der gesamten Wertschöpfungskette messen. Im Vergleich zu unserer Schätzung für 2016 haben wir unsere CO2-Bilanz 2018 um 12 % reduziert. Erfahren Sie mehr
  • 2017 haben wir neue globale Ziele für 2025 festgelegt: Wir wollen den Wasserverbrauch in der Produktion unserer Rohstoffe gegenüber 2015 um 30 % senken und das Wasser, das wir in den Filialen, Verteilzentren und Büros verbrauchen, um 10 % reduzieren. Erfahren Sie mehr
  • Wir haben unser Sustainable Chemicals Management (SCM) Programm bei allen wichtigen Tier-1, Tier-2 und Tier-3 Lieferanten fortgesetzt und damit messbare Fortschritte auf unserem Weg hin zu Null Ausstoß schädlicher Chemikalien verzeichnet.
  • Wir arbeiteten eng mit unseren Lieferanten zusammen, um Know-how aufzubauen, Fähigkeiten zu stärken und Optimierungen entlang der Lieferkette voranzutreiben, sodass unsere Lieferanten unseren SCM-Anforderungen gerecht werden können. Im Laufe des Jahres erfüllten 85 % diese Vorgaben. Erfahren Sie mehr
  • Als Teil der Zusammenarbeit mit anderen Marken in der Sustainable Apparel Coalition treiben wir die branchenweite Ausweitung des Higg 3.0 Facility Environment Module (FEM), einer standardisierten ökologischen Bewertungsmethode, voran. 2018 haben wir das Higg 3.0 Modul für den Einsatz in unserer eigenen Lieferkette eingeführt. Erfahren Sie mehr
  • Wir führten Tools ein, um die Transparenz der in unserer Lieferkette verwendeten Chemikalien zu steigern, einschließlich CleanChain, das Informationen bereitstellt, um den Einsatz von Chemie sicherer zu machen. Erfahren Sie mehr

Nachhaltiges Leben

  • In unserer vierten jährlichen, in Zusammenarbeit mit GlobeScan durchgeführten Befragung von mehr als 6.000 Kunden wurde C&A zur nachhaltigsten Retail-Modemarke in Brasilien, den Niederlanden und Deutschland benannt. Erfahren Sie mehr
  • In spontanen Antworten wurde C&A von den Befragten in Brasilien und den Niederlanden das vierte Jahr in Folge als nachhaltigste Retail-Modemarke benannt. Darüber hinaus wurden wir in dieser Umfrage auch erstmals in Deutschland zur nachhaltigsten Retail-Modemarke gewählt. Erfahren Sie mehr
  • Mit #WearTheChange, unserer weltweiten Multi-Channel-Nachhaltigkeits-Kommunikationsplattform, nehmen wir unsere Kundinnen und Kunden in Europa, Brasilien, China und Mexiko weiter mit auf unsere Nachhaltigkeitsreise. #WearTheChange wurde in Brasilien und China mit leichten Anpassungen an die lokalen Gegebenheiten eingeführt und für den Einsatz in vielfältigen Marketingkampagnen und der internen Kommunikation aufbereitet. Erfahren Sie mehr
  • 93 % unserer Mitarbeiter in China, 92 % unserer Beschäftigten in Brasilien sowie 90 % unserer Mitarbeiter in China gaben an, sie seien stolz auf das Engagement von C&A für die Gemeinschaft, Gesellschaft und Umwelt. Erfahren Sie mehr
  • An unserer internen Mitarbeiterkampagne Inspiring World beteiligten sich 65 % der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von C&A aus 21 Ländern weltweit und übergaben über die C&A Foundation Spenden von insgesamt 1 Million Euro an 45 Wohltätigkeitsorganisationen. Diese kamen mehr als 250.000 Menschen zugute. Erfahren Sie mehr
  • Von März bis Dezember 2018 wurden im Rahmen des Programms „C&A Together“ 142 Initiativen in 18 Ländern Europas mit Spenden in Höhe von insgesamt 2,9 Millionen € finanziert. Erfahren Sie mehr
  • C&A und die C&A Foundation wurden 2018 mit den Employee Engagement Awards in der Kategorie „Soziale Verantwortung“ für unsere Inspiring World Kampagne ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr

Unsere Fortschritte hinsichtlich unserer Ziele für 2020

Nachhaltige Produkte

ÜberschrittenEingehalten Kein Fortschritt

KPI - % Anteil aller Baumwollprodukte

Gesamtanteil weltweit

Einzelhandelsmärkte/metrisch Status 2016 2017 2018
Europa 61% 74% 74%
Brasilien 26% 42% 61%
China 85% 95% 96%
Mexiko 2% 35% 48%
Einheiten nachhaltigere Baumwolle - Gesamtstückzahl - 222.195.516 294.072.750 318.456.614
Einheiten Biobaumwolle [2] - Gesamtstückzahl - 138.722.325 173.224.396 170.496.672
Einheiten BCI und REEL Baumwolle [3] - Gesamtstückzahl - 83.473.191 120.848.354 147.959.942
[1] Mehr nachhaltige Baumwolle - Menge der Baumwolle, die entweder nach Organic Content Standard (OCS) oder Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert ist, durch die Better Cotton Initiative (BCI) bezogen wurde oder als Recyclingbaumwolle klassifiziert wurde.

[2] Stückzahl Certified Organic Cotton - Kleidungsstücke, die von dritten nach dem Organic Content Standard (OCS) oder dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert wurden.

[3] Stückzahl Better Cotton - geschätzte Anzahl der Teile, die nach dem Massenbilanzsystem der Better Cotton Initiative von Tonnen in Stück umgerechnet wurden.

KPI - % Anteil aller Produkte

Gesamtanteil weltweit

Einzelhandelsmärkte Status 2016 2017 [2] 2018
Europa 39% 49% 51%
Brasilien 16% 25% 40%
China 45% 58% 65%
Mexiko 1% 21% 31%
[1] Mehr nachhaltige Rohmaterialien - Anteil der Rohmaterialien, die nach Zertifizierungssystemen dritter bezogen wurden. Einschließlich, aber nicht ausschließlich, zertifiziert-nachhaltige Baumwolle nach OCS und GOTS, Baumwolle nach BCI, Viskose nach Canopy Style Initiative, recyceltes Polyester (GRS, RCS oder gleichwertig), Daunen nach Responsible Down Standard (RDS) etc. Bitte beachten Sie, dass bis 2017 nur Baumwolle als nachhaltiges Material bezeichnet wurde - erst im Jahr 2018 wurden recyceltes Polyester und Viskose miteinbezogen.

[2] Mehrheitlich nachhaltigere Baumwolle.
Andere Rohmaterialien machen weniger als 1 % der Gesamtmenge aus.

Nachhaltige Lieferkette

ÜberschrittenEingehalten Kein Fortschritt

  2016 2017 2018
2017 KPI – Anzahl auditierter Fabriken 111 251 n/a
2018 KPI – % Deckung Lieferantenaufwendungen n-a n-a 92%
Im Jahr 2018 passten wir den KPI an, um die prozentuale Deckung der Lieferantenaufwendungen darzustellen. Hierdurch wird die Entwicklung hin zur Verwendung sicherer Chemikalien in unserer Lieferkette besser verdeutlicht.

Die Gesamtausgaben für die Lieferkette und die Höhe von Aufwendungen von Lieferanten mit Nassverarbeitungsanlagen, die darin einbezogen, auditiert und getestet wurden. Wichtiger Hinweis: Lieferanten ohne Nassverarbeitungsanlage werden als auditiert und getestet gezählt.

KPI – % Veränderung bei CO2e/m2 Bruttomietfläche (GLA) im Vergleich zum Basisjahr 2012

Weltweite Veränderung seit Basisjahr

Metrisch 2016 2017 2018
CO2-Fußabdruck absolut
KPI – metrische Tonnen (mt) insgesamt CO2
230.845 215.148 225.990
Energie Fußabdruck absolut
KPI - Megawattstunden insgesamt
885.625 815.314 818.374
Energieeffizienz
KPI – % Abweichung in kWh/m2 Bruttomietfläche (GLA)[3]
-14% -19% -20%
Treibhausgasemissionen Inventar nach
Greenhouse Gas (GHG) Protocol
6.451.528 5.352.366 5.678.204
THG-Emissionen Scope 1
KPI – Tonnen CO2e
22.117 19.759 19.800
THG-Emissionen Scope 2
KPI – Tonnen CO2e
208.728 195.389 206.190
THG-Emissionen Scope 3 [2]
KPI – Tonnen CO2e
6.220.683 5.137.217 5.452.214
[1] Die Metrik wurde 2017 von TUSA zu GLA geändert. Beträge des letzten Jahres wurden nach der GLA-Methodik von unserem Partner Aligned Incentives neu berechnet. Seit Juni 2019 werden unsere Regionen Brasilien, Mexiko und China in die Berechnung miteinbezogen. 2018 Daten für Europa sind geschätzt. Wir gehen davon aus, dass wir im August 2019 tatsächliche Daten für Europa miteinbeziehen werden.

[2] Scope 3 Berechnungen beinhalten die folgenden 7 von insgesamt 15 Kategorien des GHG Protocols: Gekaufte Waren und Dienstleistungen, Brennstoff- und Energiebezogene Aktivitäten, vorgelagerter Transport und Verteilung, beim Betrieb verursachter Müll, Geschäftsreisen, Verwendung verkaufter Waren und die Entsorgung verkaufter Produkte. Eine Erklärung, wie unsere Scope 1, 2 und 3 Berechnungen ausgeführt wurden, finden Sie im Abschnitt "Wie wir Berichten" auf dieser Internetseite.

[3] Im Vergleich zum Basisjahr 2012.

KPI - % Veränderung im Vergleich zum Basisjahr 2016

Weltweite Veränderung seit Basisjahr

[1] Bis 2025 (Basisjahr 2016).

Dies ist ein neues Ziel.

KPI – % Veränderung pro m3/m2 Bruttomietfläche (GLA) verglichen zum Basisjahr 2012

Weltweiter Durchschnitt

Dies ist ein neues Ziel. C&A China nicht miteinbezogen, da Wasserverbrauch unerheblich. 2018 Daten für Europa sind geschätzt. Wir gehen davon aus, dass wir im August 2019 tatsächliche Daten für Europa miteinbeziehen werden.

[1] Bis 2025 (Basisjahr 2016).
  2016 2017 2018
KPI – 0 Abfall auf die Deponie (gesundheitsgefährdend[2]
und nicht-gesundheitsgefährdend, gemessen in Tonnen)
Nicht gemessen 1.601 7.033
Dies ist ein neues Ziel.

[1] Bis 2025.

[2] Unter anderem einschließlich Lampen, Elektromüll, Glühbirnen und Druckerpatronen.

KPI - % Anteil unserer Produkte von A/B-bewerteten Lieferanten

Gesamtanteil weltweit

Einzelhandelsmärkte Status 2016 2017 2018
Europa 89% 65% 70%
Brasilien 42% 68% 78%
China 52% 68% 69%
Mexiko 36% 50% 64%
A- und B-bewertete Lieferanten sind die Lieferanten, die nach unserem Code of Conduct und unseren Audit-Protokollen mit der besten Performance abschneiden. Jeder Lieferant wird in Audits auf Fabrikebene nach Leistung bewertet.
  2016 2017 2018
KPI – Anzahl Hauptfabriken, die im Supplier
Ownership Programm einbezogen sind.1
24 24 39
[1] Das Supplier Ownership Programm (SOP) wird wichtigen Fabriken der C&A Lieferkette angeboten, um den Aufbau von Kompetenzen zu unterstützen und die Verantwortung für Compliance und Nachhaltigkeit zu stärken. Dies beinhaltet sowohl zertifizierte als auch noch nicht zertifizierte Lieferanten, Fabriken und Produktionseinheiten. Im Jahr 2018 beinhaltete unser SOP 8 zertifizierte Lieferanten, 17 zertifizierte Fabriken sowie 7 Lieferanten und 7 Fabriken, die noch nicht zertifiziert waren. Zusätzlich scheiden manche Lieferanten jedes Jahr aus dem SOP erfolgreich aus, sodass die genannte Gesamtanzahl sowohl Zugänge als auch Abgänge widerspiegelt.

Nachhaltiges Leben

ÜberschrittenEingehalten Kein Fortschritt

KPI – % der Mitarbeiter, die positiv auf folgendes Statement reagierten: „Ich bin stolz auf den Beitrag den C&A für die Gemeinde, die Gesellschaft und Umwelt leistet.“ [2]

Durchschnitt weltweit

Einzelhandelsmärkte Status 2016 2017 2018
Europa 85% 85% 85%
Brasilien 93% 87% 91%
China n/a 87% 90%
Mexiko 88% 92% 90%
[1] Unsere Regionen Brasilien, Mexiko und China führten jedes Jahr Mitarbeiterbefragungen durch. In den Jahren 2018 und 2018 beinhaltete die Mitarbeiterumfrage keine Frage zum Engagement. In Brasilien nahmen 5.042 Mitarbeiter teil. In Mexiko nahmen 1.074 Mitarbeiter teil. In China nahmen 838 Mitarbeiter teil.

[2] 2017 und 2018 berichten wir aufgrund des Fehlens der nachhaltigkeitsbezogenen Frage in Europa das Gesamtergebnis.
  2016 2017 2018
KPI - noch nicht eingeführt Auf dem Weg Unterschriebene WEP Entwicklung regionsspezifischer
Umsetzungspläne für
Gleichberechtigung und Stärkung der
Frauenrechte für unsere
Einzelhandelsmärkte
Nachdem unsere Regionen nun „Fahrpläne“ zur Erreichung der sieben Prinzipien entwickelt haben, wird es uns möglich sein, messbare Ziele zu definieren.

KPI – Marktranking basierend auf % der Käufer, die die Marke als führend erkennen

Niederlande

Brasilien

Deutschland

Frankreich

Mexiko

China

Einzelhandelsmärkte/Jahr

Land [2]
2016 2017 2018
Deutschland 9% 11% 10%
Niederlande 12% 14% 14%
Frankreich 4% 2% 2%
Brasilien 17% 15% 16%
China 4% 2% 1%
Mexiko 3% 3% 3%
[1] Die Umfrage beinhaltete unsere wichtigsten Einzelhandelsmärkte hinsichtlich Geschäft/Einnahmen. Die „Kategoriekäufer“ beziehen sich auf Konsumenten unserer Modemarke, die entweder bei C&A oder bei unseren Mitbewerbern mindestens einmal im letzten Jahr eingekauft haben. Die Umfrage beinhaltete 6.000 „Kategoriekäufer“ in den Einzelhandelsmärkten, die in der Tabelle erwähnt werden. Die Prozentsätze geben den Prozentsatz der Befragten unter den ungefähr 6.000 „Kategoriekäufern“ an, die C&A als führend im Bereich Nachhaltigkeit erkennen.

[2] Der Prozentsatz an Befragten in den einzelnen Ländern, die C&A jedes Jahr die gleiche Bewertung geben.
C&A logo

You have arrived at the English language version of this site.